Kaiserstadt


Kaiserstadt



Cyrodiil




Molag Bal und seine Truppen aus Kalthafen stürmten aus strategisch verteilten Portalen in das Kronjuwel Cyrodiils, die Kaiserstadt...... und übernahmen die Kontrolle der Stadt. Heerscharen von daedrischen Herren und Generäle des Wurmkultes verteilten sich über die Bezirke und der großen Kanalisation. Helden aus ganz Tamriel sammelten sich nahe Cyrodiil um Molag Bal und seine Xivkyn-Elitetruppen aus der Kaiserstadt zu vertreiben. So zog eine kleine Truppe von 14 Kämpfern mit in den Krieg, sie nannten sich selbst „Klingen der Zerstörung“.

Am Südtor von Cyrodiil angekommen, kauften sie Proviant für die lange beschwerliche Reise, die noch vor ihnen lag. Tapfere Krieger und mächtige Zauberer riefen ihre Reittiere herbei und brüllten den Schlachtruf: „Tot den Daedra, Gemeinsam sind wir stark!!“ Sie ritten los, mutig ohne zu wissen was auf sie zukommen wird.



Der Zugang zur Kaiserstadt ist nur möglich über die Kanalisation. „Die Klingen“ sammelten sich vor dem Eingang und betraten gemeinsam die Kanalisation. Der Ebenherzpakt hat hier für seine tapferen Recken ein Vorposten eingerichtet. Die Basis war gut aufgestellt und viele Händler und Handwerker zog es zum Vorposten. Handwerkstation, Lagerplatz und Feuerstelle, es mangelte an nichts!




Auf zur Schlacht …. „es war ein guter Tag zum Sterben.“



Mutig wie sie waren, betraten die „Klingen der Zerstörung“ das erste Mal die Kanalisation.



Sie kämpften sich durch Heerscharen von Untoten und daedrischen Kreaturen. Molag Bal schickte alles, was er in seinen grausamen Bollwerken züchtete, in den Krieg. Die „Klingen“ metzelten sich durch Draedroths, Clannbanns, Anhänger des Wurmkultes und viele mehr. Es lief ihnen auch einer der seltenen Gierscamps in die Klinge, der sich leider kurz vor seinem Ableben weg teleportierte. Molag Bal öffnete mehrere kleine Portale in die Kaiserstadt und die „Klingen“ machten sich zur Aufgabe diese auch schnell wieder zu schließen.



Belohnt wurden sie mit Trophäen für die Schatzkammern, die verteilt über sechs Bezirke zu finden sind.


Eso-Schatzsucher: Datenbank und Wiki

Ein großer Teil der Kanalisation war entdeckt und die „Klingen“ stießen auf Kämpfer der feindlichen Fraktionen. Es war schnell klar gegen so eine Übermacht hielten die Klingen nicht lange stand. Also beschloss man, zurück zum Vorposten zu laufen und von dort aus über eine Strickleiter zu den oberen Bezirken zu gelangen. Der Tempelbezirk war das erste Ziel. Auf dem Weg dorthin nahmen die „Klingen der Zerstörung“ eine Aufgabe, die an der Wand des Vorpostens angebracht war, an. Offensichtlich brauchte jemand mit Namen „die Klinge der Drachen“ unsere Hilfe.



Durch eine Falltür kamen wir oben in einem der zerstörten Häuser an und schnell wurde uns bewusst wie schlimm es um die Stadt stand. Zerstörte Häuser, überall die daedrischen Kreaturen und Untoten die nur darauf gewartet haben von den „Klingen“ nieder gemetzelt zu werden. Sie kämpften sich durch den Tempelbezirk und durch alle anderen Bezirke. Blutverschmiert schlachteten sie ein Monster nach dem anderen nieder. Die „Klingen“ fanden eine dieser besonderen Himmelscherben, die bei den „Helden Tamriels“ so heiß begehrt sind.




Das Dolchsturz Bündnis und das Aldmeri Dominion schickten ihre Krieger in die Bezirke, um den Ebenherzpakt nieder zu strecken. Und so war es auch an der Zeit sich vom Kriegsschauplatz zu entfernen und in die heimische Taverne zu ziehen um von ihren Abenteuern zu berichtigen.


Eine kleine Truppe aber blieb in der Kaiserstadt und machte sich auf in den Weißgoldturm und in das Gefängnis. Ein harter steiniger Weg lag vor ihnen aber schlussendlich gingen sie als Sieger hervor.




Orbus konnte mal wieder nicht die Finger bei sich lassen, klaute er doch eines der Tränke die zahlreich auf den Alchemistischen herum standen und schluckte ihn mit einem Ruck herunter während er noch auf sein geistberaubten Pferd saß. Eine Wolke dichter Nebel umhüllte ihn und verpuffte kurz ins Nichts. Nanu wo ist denn das Reittier hin? Orbus schaute auf die Flasche, da stand doch glatt Panazee der Miniaturkraft :-)